Freundschaftsbesuch in Monastir 2018

Reisegruppe in Monastir

Im Oktober 2018 reisten 24 Personen zumeist aus dem Umfeld des Begegnungszentrums Münster-Kinderhaus für eine Woche unter Leitung von Thomas Kollmann, Vorstandsmitglied des Freundeskreises Münster-Monastir und in Begleitung des Integrationsratsvorsitzenden Dr. Ömer Lüftü Yavuz in die Partnerstadt Monastir.
Im Vorfeld des Jubiläums ging es darum, die Kontakte vor Ort zu intensivieren und das Jubiläum ansatzweise vorzubereiten.

Es gab in Monastir ein sehr gut vorbereitetes informatives Programm. Dabei wurden medizinische und soziale Einrichtungen, wie ein Säuglings-Waisenhaus oder eine Zahnklinik ebenso besucht wie die Naturschutzorganisation ‚Notre Grand Bleu‘ und das neu errichtete Kunstmuseum, in dem zukünftig ein Raum für Münster angebaut werden soll.

Gemeinsam wurde nach einer Sturmflut der Strand gesäubert, es fanden mehrere Austausch-, Kultur- und Freizeittreffen sowie Empfänge mit den Bürgermeister*innen in der ‚Municipalité‘ statt.

Ebenfalls nahm die Gruppe an einer ganztägigen Klimakonferenz teil, in der es um die wissenschaftliche Vermessung der Stadt Monastir ging, die sich für Schadensereignisse wie Starkregen wappnen will: eine ähnliche Ausgangssituation wie in Münster, wo man nach 2014 mit verheerenden 290 ml Niederschlag entsprechende Prävention betreibt. Aktuell ist deshalb hervorzuheben, dass nunmehr auch eine Klimapartnerschaft zwischen Monastir und Münster offiziell begründet und auch gefördert wird. Im Rahmen der Reise konnten viele direkte Kontakte in Hinblick auf das 50-jährige Jubiläum aufgebaut und neu justiert werden und man freut sich gemeinsam auf 2019.

Fotogalerie zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.